Startseite  ׀  Kontakt  ׀  Anfahrt  ׀   Impressum
Schüler in der Gedenkstätte
 

Die Gedenkstätte Seelower Höhen bietet Jugendlichen vielfältige Möglichkeiten, sich mit dem Zweiten Weltkrieg, dessen Folgen und mit dem Wandel der Gedenkkultur auseinanderzusetzen. Lehrer können hier ihren Unterricht vertiefen und auf Lerneffekte im außerschulischen Raum setzen.
Unser Angebot richtet sich an Schulklassen (Oberschule, Gymnasium ab Klasse 9) und Jugendgruppen im Rahmen der politischen Bildung (Demokratieerziehung, Menschenrechte, Zivilcourage). Nach Absprache betreuen wir auch jüngere Schüler.
Die Schüler erarbeiten anhand von Arbeitsaufträgen eigenständig einzelne Themenbereiche und präsentieren die Ergebnisse ihren Mitschülern.
Angebote:

  •  altersgerechte Führungen, Aufgabenblatt und Gespräch (mind. 3 Std.)

  •  angeleitete Selbstführung inkl. 30minütigem Dokumentarfilm (mind. 3 Std.)

  •  Thematische Projekttage nach Absprache, Beispiele:
    „Von der Schulbank in den Krieg“ (Einsatz von Luftwaffenhelfern am Ende des Krieges),
    „Zwei Geschichten – Erinnern in Demokratie und Diktatur (Arbeit in der Ausstellung, mit Gästebüchern, Museumsbroschüren und weiteren Archivmaterialien),
    „ Ich versuche jeden zu retten“ Wilm Hosenfeld (Spielfilmausschnitte/Biografien in der
    Präsenzbibliothek)

  • „Zeitzeugen erzählen“ (Material aus Interviews mit ehemaligen Soldaten der Wehrmacht,
    der Roten Armee, der Polnischen Armee und mit Zivilisten) unter Nutzung des Zeitzeugenarchivs oder der Medienstationen im Museum

  •  „Kriegsfolgen im Oderbruch“, Arbeit in Kleingruppen

  • "Jugend in der DDR", Arbeit in Kleingruppen

Führungen und Projekttage können flexibel vereinbart werden.


Mail: info@seelowerhoehen.de
Telefon: 03346 597
Fax: 03346 598

 
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------